Naturheilpraxis Regina Altkemper

Bioenergetische Verfahren

Erschöpft ohne Grund?

 

Nebennieren-Insuffizienz

 

Sind Sie müde, fühlen sich ausgelaugt und kommen nicht wieder zu Ihrem normalen Energiezustand, egal, was Sie auch unternehmen und obwohl Sie viele Ärzte konsultiert haben? Die Nebennieren-Insuffizienz (Hypoadrenie) beschreibt eine Schwäche der Nebennieren und wurde in den letzten Jahren nur selten diagnostiziert.

 

Die Nebennieren werden auch „Stressdrüsen“ genannt, weil sie unseren Körper helfen, mit Belastungen fertig zu werden und damit unser Überleben sichern. Die beiden Walnussgroßen Drüsen sitzen oben auf den Nieren und kontrollieren alles im Körper: die Funktionen des Körpergewebes, der Organe und der Drüsen, sondern haben eine entscheidende Auswirkung auf unser Denken und Fühlen. Schlüssel ist das in der Nebenniere produzierte Cortisol, das körpereigene aktive Cortison.

 

Die Nebennierenhormone (auch Steroide genannt) wirken sich auf alle wichtigen physiologische Vorgänge im Körper aus:

  • Beeinflussen die Verwertung von Kohlenhydraten und Fette
  • Steuern die Umwandlung von Fetten und Proteinen in Energie
  • Steuern die Verteilung von gespeicherten Fetten (Hüfte und Gesicht)
  • Regulieren den Blutzucker
  • Regulieren das Herz-Kreislaufsystem
  • Regulieren das Magen-Darmsystem
  • Wirken entzündungshemmend (auch bei Allergien)
  • Verringern Nebenwirkungen von Alkohol, Medikamenten, Parasiten
  • Schütten Sexualhormone aus
  • Minimieren die Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten
  • Chronische Beschwerden können besser überwunden werden

 

Die Nebennierenhormonausschüttung wird über ein sensibles Rückkopplungssystem mit dem Hypothalamus-Hypohysen-System (beides sind Anteile des Gehirns) gesteuert. An dieser Schnittstelle kreuzen sich Gefühle, Einstellungen, Glaubenssätze mit körperlich physiologischen Aspekten. An dieser Stelle kann jedweder Stress an oberster Stelle genannt werden, welches die Nebennieren überfordert und im Anschluss daran eine Nebennieren-Insuffizienz folgen kann.

 

Das feine Hormonsystem kann geschwächt werden durch:

 

  • Stress
  • Ungesunde Ernährung
  • Kaffee, Softdrinks, Alkohol
  • Chemische Schadstoffe
  • Einnahme von Medikamenten
  • Operationen
  • Krankheit
  • Chronische Schmerzen
  • Schlafmangel
  • Elektrosmog, Erdstrahlen
  • Frischluftmangel
  • Geistige Blockaden
  • Finanzieller Druck
  • Unglückliche Situation zu Hause /am Arbeitsplatz
  • Keine Aufarbeitung erlebter Schocks
  • Verzweiflung
  • Angst, Wut, Unversöhnlichkeit